01.10.2015 Von: Thorsten Dentges
MOTORRAD HELDEN

Nachbericht: MOTORRAD-HELD auf vier Rädern

Artgerecht bewegt

Clubpartner Mercedes-AMG stellte einen neuen GLA 45 als Leihwagen für MOTORRAD-HELDEN zwei Tage lang bereit. Artur Ostermayer (52) gewann bei der Aktion und berichtet.

AMG_Ostermeyer_2015

Aktion mit Clubpartner Mercedes-AMG: MOTORRAD-HELD Artur Ostermeyer und seine Frau dürfen den neuen GLA 45 ausgiebig Probe fahren.  

Foto: Mercedes-AMG  

Eigenbericht von Artur Ostermeyer: Als langjähriger Leser habe ich mich sehr über den Gewinn gefreut. Nach kurzer Überlegung, wohin die "Reise" mit dem AMG-GLA 45 gehen soll (vielleicht in der Heimat den Neidfaktor der Nachbarn erhöhen?), stand für mich und meine Frau fest: Spaßfahrt auf kurvenreichen Straßen. Am Firmensitz in Affalterbach begrüßte uns ein Mitarbeiter von AMG und erklärte uns kurz das Auto. Anschließend gab es eine sehr interessante und informative Werksführung. Neben vielen sehenswerten Fahrzeugen, sahen und hörten wir auch die F1-Safty-Cars in Aktion  – loud pipes save live! Auch in der Motorenproduktion wurde uns alles ausführlich erklärt. Keine Fragen bleiben offen, danach ging es endlich los!

Auf den ersten Kilometern tastete ich mich vorsichtig an die 360 PS heran. Eine Beschleunigung ähnlich des Motorrads – ich fahre eine luftgekühlte GS – und ein genialer Sound ließen mich vergessen, in einem Vierzylinder-Kompaktwagen zu sitzen. Freitag fuhren wir noch teilweise auf Bundesstraßen, am Samstag machten wir uns dann aber Richtung Schwarzwald auf, um nach Karte nur noch über gelbe und graue Straßen zu toben. Ganz wie beim Motorradfahren! Hier zeigte der AMG, was in ihm steckt, und es machte uns einen Heidenspaß. Der Platz auf dem Beifahrersitz war dabei mindestens so anstrengend, wie das Fahren selbst. Nach gut 550 Kilometern gaben wir das Auto am Samstagabend mit einem breiten Grinsen im Gesicht wieder zurück und sind uns sicher, dass wir das Gefährt artgerecht bewegt haben. Ich musste aber auch feststellen, dass konzentriertes und schnelles Autofahren genauso aufreibend ist wie Motorradfahren.


DIESEN ARTIKEL KOMMENTIEREN